Umgebung und Freizeit


Die Umgebung rund um das Landhaus Nauenburg zwischen Badeckenstedt und Heere.

Hier finden Sie viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung oder einfach nur zum entspannen.

Gern können Sie natürlich auch ihr Freizeit im und rund um unser Landhaus verbringen.
Für die Freiluftgänger läd die ländliche Umgebung nahezu ein, einen Spaziergang oder eine Fahrradtour zu absolvieren.

Thermalsolbad – Parkallee 3, 38259 Salzgitter-Bad
Badevergnügen, Erholung und Gesundheit
Das Thermalsolbad Salzgitter-Bad ist eines der schönsten Bäder zwischen Harz und Heide. Mit der Kombination aus Solewellenbad, Sauna-Land, Fitness-Treff, Physiotherapiepraxis und unseren Partnern steht ein einzigartiges Angebot zur Verfügung. Viel Raum für Ruhe und Entspannung, die herrliche Lage, moderne und altbewährte Behandlungsmethoden machen das Thermalsolbad zu einem umfangreichen Gesundheitszentrum – hier fällt es leicht abzuschalten.

Bismarckturm – Bismarckturm, 38259 Salzgitter-Bad
Der Bismarckturm Salzgitter ist ein 1900 fertiggestellter Aussichtsturm, der in 272 Meter Höhe etwa 200 m südlich vom Gipfel des 275,3 m hohen Hamberg in Salzgitter-Bad steht. Neben dem Turm befindet sich eine Ausflugsgaststätte.

Salzgitter See – Salzgitter See, 38228 Salzgitter
Der Salzgittersee ist das Wassersportzentrum Südostniedersachsens. Mit seinen 75 Hektar und einer Nord-Süd-Ausdehnung von 2.120 Metern gilt er als Revier für Badegäste, Segler, Surfer, Ruderer und Kanuten.

Salzgitter See
Quelle: www.Pixabay.de

Schloss Salder – Museumsstraße 34, 38229 Salzgitter
1608 wurde das Schloss Salder im Renaissance-Stil erbaut. Seit über 50 Jahren ist hier das Museum der Stadt Salzgitter untergebracht. Der Zutritt zum Museum ist kostenlos


Größere Orte in der Umgebung

Salzgitter Bad – ca. 8 Km entfernt
Salzgitter Lebenstedt – ca. 15 Km entfernt
Goslar – ca. 25 Km entfernt
Bad Harzburg / Harzregion – ca. 35 km entfernt
Braunschweig – ca. 40 km entfernt

Salzgitter Bad

Salzgitter-Bad ist mit knapp 22000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt von insgesamt 31 Stadtteilen der kreisfreien Stadt Salzgitter in Niedersachsen, gelegen in der Ortschaft Süd, und ist der namensgebende Stadtteil der am 1. April 1942 gegründeten Stadt Salzgitter
Der heutige Stadtteil „Salzgitter-Bad“ hieß bis 1951 nur „Salzgitter“ und war bis 1942 eine Kleinstadt im damaligen Landkreis Goslar. Der Stadtteil weist eine Fläche von rund 19,284 km² auf.

Salzgitter Lebenstedt

Salzgitter Lebenstedt ist der größte Stadtteil der insgesamt 31 Stadtteile der kreisfreien Stadt Salzgitter in Niedersachsen, gelegen in der Ortschaft Nord. Mit einer Fläche von 13.727km² wird dieser Ort von 45.331 Menschen bewohnt.
Lebenstedt bietet zahlreiche Einkaufs sowie Freizeitmöglichkeiten.

Goslar
Die tausendjährige Stadt Goslar ist ein erlebnisreiches Ziel für Ihre Städtereise und liegt zudem in herrlicher Natur direkt am Harz. Ihr besonderes historisches Flair und ihre kulturellen Schätze machen die Kaiserstadt zu einem Anziehungspunkt für viele Besucher aus Nah und Fern.
Eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten, Kirchen und Museen sind ein besonderes Erlebnis (nicht nur) für Kulturbegeisterte. Aber auch wer im Urlaub einfach nur ausspannen möchte, ist in Goslar genau richtig. Die einzigartige Atmosphäre in den schmalen mittelalterlichen Gassen oder auf dem belebten Marktplatz mit seinen Cafés lädt zum Bummeln und Genießen ein.
Das Erzbergwerk Rammelsberg und die Altstadt von Goslar wurden 1992 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Eine eindrucksvolle Auszeichnung, die die Zeugnisse des Bergbaus und der Stadtgeschichte Goslars zu einem der wertvollsten Kulturdenkmäler Deutschlands macht. Mit der Oberharzer Wasserwirtschaft zählt seit August 2010 das größte und bedeutendste Teich- und Grabenverbundsystem der Welt ebenfalls zum UNESCO-Welterbe. Der Rammelsberg ist heute als Museum und Besucherbergwerk zu besichtigen.
Lebendige Veranstaltungen und eine „leckere“ Gastronomieszene sorgen dafür, dass sich Tagesgäste und Urlauber in Goslar besonders wohlfühlen – für jeden Geschmack findet sich das passende Angebot. Die attraktiven Geschäfte in der historischen Altstadt machen zudem Lust auf eine außergewöhnliche Shopping-Tour.

Innerste Talsperre unweit von Goslar entfernt
Quelle: www.Pixabay.de

Bad Harzburg
Bad Harzburg bietet mit seiner weitläufigen und hübschen Fußgängerzone, die von Kastanien gesäumt ist und viele attraktive Geschäfte hat, viele Möglichkeiten für Bummel- und Einkaufsausflüge. Die Fußgängerzone geht nahtlos in den Kurpark der Stadt Bad Harzburg über, den man für Spaziergänge oder Freizeitaktivitäten, wie Minigolf, nutzen kann. In der Nähe befindet sich die Burgberg-Seilbahn, die Besucher in wenigen Minuten auf den “Großen Burgberg” transportiert, Ausgangspunkt für einen historischen Rundgang oder andere Wanderziele.
Bad Harzburg gehört zu den Top-Heilbädern Deutschlands – hier kann man sich wohl fühlen. Eine der schönsten Thermen Niedersachsens, die Bad Harzburger Sole-Therme, lädt mit Innen- und Außenbecken (28-32 °C), mit Wellness-Pavillon, mit Beauty- und Haman-Bereich sowie mit einer großzügigen Sauna-Erlebniswelt (Sole-Gabbro-Grotte) dazu ein: “Die Seele baumeln zu lassen”. Gesunde Stärkung von “Innen” bietet die, im 19. Jahrhundert erbaute Wandelhalle mit Trinkbrunnen.
Für Familien mit Kindern gibt es in Bad Harzburg einige Möglichkeiten für den Zeitvertreib. So bietet das Silberbornbad als Schlechtwettervariante viel Spaß im Wasser (Innenbecken und im Sommer auch Außenbecken), weitere Freizeitaktionen sind: Freizeitpark “Krodoland” mit seiner Swin-Golf-Anlage und Spielscheune, Reithalle, Mehrgenerationen-Spielplatz, Wildgehege oder “Skyrope Hochseilparcours” im Kalten Tal. Aber auch Individualgäste können bei Nordic Walking, Walking, Mountainbiking, Reitsport, Golf, Tennis, Fitness und natürlich ausgiebigen Wanderungen in und um Bad Harzburg aktiv werden. Der Sportpark an der Rennbahn bietet hier viele Möglichkeiten und auch sportliche Highlights, wie die traditionelle Galopprennwoche. Die jährlichen Veranstaltungen in Bad Harzburg sind sehr beliebt und ziehen viele Besucher in die Harzstadt, so das Kastanienblütenfest im Mai oder das Salz- und Lichterfest im August. Ein besonderer Höhepunkt ist für den einen oder anderen Erwachsenen sicherlich auch mal ein Besuch in der Spielbank Bad Harzburg (ab 18 Jahren, mit Personalausweis).bietet mit seiner weitläufigen und hübschen Fußgängerzone, die von Kastanien gesäumt ist und viele attraktive Geschäfte hat, viele Möglichkeiten für Bummel- und Einkaufsausflüge. Die Fußgängerzone geht nahtlos in den Kurpark der Stadt Bad Harzburg über, den man für Spaziergänge oder Freizeitaktivitäten, wie Minigolf, nutzen kann. In der Nähe befindet sich die Burgberg-Seilbahn, die Besucher in wenigen Minuten auf den “Großen Burgberg” transportiert, Ausgangspunkt für einen historischen Rundgang oder andere Wanderziele.
Bad Harzburg gehört zu den Top-Heilbädern Deutschlands – hier kann man sich wohl fühlen. Eine der schönsten Thermen Niedersachsens, die Bad Harzburger Sole-Therme, lädt mit Innen- und Außenbecken (28-32 °C), mit Wellness-Pavillon, mit Beauty- und Haman-Bereich sowie mit einer großzügigen Sauna-Erlebniswelt (Sole-Gabbro-Grotte) dazu ein: “Die Seele baumeln zu lassen”. Gesunde Stärkung von “Innen” bietet die, im 19. Jahrhundert erbaute Wandelhalle mit Trinkbrunnen.
Für Familien mit Kindern gibt es in Bad Harzburg einige Möglichkeiten für den Zeitvertreib. So bietet das Silberbornbad als Schlechtwettervariante viel Spaß im Wasser (Innenbecken und im Sommer auch Außenbecken), weitere Freizeitaktionen sind: Freizeitpark “Krodoland” mit seiner Swin-Golf-Anlage und Spielscheune, Reithalle, Mehrgenerationen-Spielplatz, Wildgehege oder “Skyrope Hochseilparcours” im Kalten Tal. Aber auch Individualgäste können bei Nordic Walking, Walking, Mountainbiking, Reitsport, Golf, Tennis, Fitness und natürlich ausgiebigen Wanderungen in und um Bad Harzburg aktiv werden. Der Sportpark an der Rennbahn bietet hier viele Möglichkeiten und auch sportliche Highlights, wie die traditionelle Galopprennwoche. Die jährlichen Veranstaltungen in Bad Harzburg sind sehr beliebt und ziehen viele Besucher in die Harzstadt, so das Kastanienblütenfest im Mai oder das Salz- und Lichterfest im August. Ein besonderer Höhepunkt ist für den einen oder anderen Erwachsenen sicherlich auch mal ein Besuch in der Spielbank Bad Harzburg (ab 18 Jahren, mit Personalausweis).

Der Brocken mit 1142Metern.
Quelle: www.pixabay.com

Braunschweig

Braunschweig (niedersächsisch Brunswiek) ist eine Großstadt im Südosten des Landes Niedersachsen. Mit 248.667 Einwohnern (laut statistischem Landesamt, Stand 31. Dezember 2016) ist sie nach Hannover die zweitgrößte Stadt Niedersachsens. Die kreisfreie Stadt bildet mit den Städten Salzgitter und Wolfsburg eines der neun Oberzentren des Landes. Sie ist Teil der im Jahr 2005 gegründeten Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg. Im Großraum Braunschweig wohnen rund eine Million Menschen.
Braunschweigs Ursprünge gehen bis in das frühe 9. Jahrhundert zurück. Insbesondere durch Heinrich den Löwen entwickelte sich die Stadt schnell zu einer mächtigen und einflussreichen Handelsmetropole, die ab Mitte des 13. Jahrhunderts der Hanse angehörte. Braunschweig war Hauptstadt des gleichnamigen Landes, bis dieses 1946 im neu geschaffenen Land Niedersachsen aufging. Braunschweig war bis 1978 Sitz eines Verwaltungsbezirkes, zwischen 1978 und 2004 eines Regierungsbezirkes. Dieser wurde danach durch eine Regierungsvertretung und 2014 durch die heutigen Regionalbeauftragten für Südostniedersachsen ersetzt.
Heute ist die Region Braunschweig ein bedeutender europäischer Standort für Wissenschaft und Forschung. Innerhalb der Europäischen Union ist Braunschweig seit 2007 die intensivste Region in Bezug auf Forschung und Entwicklung. So liegen die 15 führenden EU-Regionen bezüglich der Ausgaben für Forschung und Entwicklung als Anteil am Bruttoinlandsprodukt (BIP) über dem durch die Lissabon-Strategie vorgegebenen Zielwert von drei Prozent, lediglich drei dieser 15 Regionen übertreffen fünf Prozent, allen voran Braunschweig mit 5,83 Prozent, gefolgt von Westschweden mit 5,40 Prozent und Stuttgart mit 5,37 Prozent. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft verlieh Braunschweig für das Jahr 2007 den Titel „Stadt der Wissenschaft“.
Die Freizeit in Braunschweig lässt sich vielfältig gestalten. Braunschweig bietet unzählige Freizeitmöglichkeiten, angefangen beim Zoo, Mussen über Paddeltouren auf der Oker oder einem Fallschirmsprung bzw. Ballonfahrt. Wer es dann doch lieber entspannter angehen lassen möchte, sollte sich die Innenstadt gerade mit dem in den 2000ern erbautem Schloss nicht entgehen lassen.

Quelle: www.Pixabay.de